Fromm Landschaftsarchitekten

    Bilder
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Pläne
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

 

Basierend auf der städtebaulichen Entwicklungsgeschichte bestehen die Daueranlagen aus vier Teilbereichen unterschiedlicher Prägung: Hafenpark, Hindenburganlage, Rhein-Nahe-Eck und Park am Mäuseturm.
Während der Letztere einen landschaftlichen Charakter aufweist, handelt es sich bei den anderen Teilbereichen um intensiv gestaltete städtische Freiräume.
Der Hafenpark entstand als zeitgemäße, architektonisch gestaltete Grünfläche in formaler Handschrift. Er spannt sich als Folge trapezförmiger Flächen zwischen der oberen Stützmauer und der Uferpromenade auf. Aufgrund der Hochwasserproblematik ist seine Gestaltung einfach und basiert auf ruhigen Rasenflächen, die hainartig mit verschiedenen japanischen Zierkirschen bestanden sind. Der Park am Mäuseturm ist durch weitläufige Rasen- und Wiesenflächen, Bäume und kleine Wäldchen geprägt. Der architektonisch gestalteten Rheinpromenade steht hier ein im Grünen geführter Panoramaweg oberhalb des naturnahen Rheinufers gegenüber. Einige Aussichtspunkte bzw. Blickachsen unterstützen die besondere Lagegunst oberhalb des Rheins, der hier in das romantische Mittelrheintal eintritt.
An der Südseite des Parks spannt sich eine hochwertig gestaltete, ca. 40m breite Zone, in der die intensiven Nutzungsbereiche des Parks angeordnet sind: Spielbereich 'R(h)ein zum Spielen', Skateanlage und Kleingartenanlage.